Weißenthurm

junge Stadt am Rhein

Aktuelles aus dem Rathaus | Stadt Weißenthurm

Geld- und Sachspende an den Förderverein der Kita Märchenwald

„Ich möchte in der schwierigen Zeit mit Corona besonders den hart betroffenen Kindern etwas Gutes tun“. So hat mich Dieter Löhr aus Weißenthurm angesprochen und um meine Unterstützung gebeten. Seine Intension war damit zum Ausdruck gebracht und er sprach die Vertreterin des Fördervereins der Kita Märchenwald an. Herr Löhr, der unterschiedlichste Firmen im Bereich Arbeitssicherheit und Brandschutz zur gesetzlichen Einhaltung beratend unterstützt und auch Mitarbeiterschulungen und Unterweisungen durchführt, hat durch seine vielen Kontakte einige in den Firmen produzierte Spielsachen dem Förderverein anbieten können. „Das können wir gut gebrauchen“ sagten dann auch die Vertreterinnen des Fördervereins Frau Olga Klein und Jennyfer Matousek. Zusätzlich übergab Herr Dieter Löhr ein Spendencouvert mit € 300,-. Corona bedingt wird die Sachspende zu einem späteren Zeitpunkt übergeben, da Kontakte im Moment stark eingeschränkt sind. Etwas zur Person Dieter Löhr, der altersbedingt eigentlich in den Ruhestand gehen könnte, doch da er für die Schulungen keine geeignete Online-Lösungen finden konnte, begann er sich selbst darum zu kümmern und als „junges“ Startup-Unternehmen mit zwei Partner schuf er „TutorOn.de“ einen eigenen Online-Auftritt um über das Internet Schulungen und alles Notwendige dazu anzubieten. Nach Aussage von Herrn Löhr bleibt er somit aktiv und wird sich wo er kann weiter einbringen und auch immer die Kleinsten Mitbürger unserer Stadt im Blick haben. Für seine Geld- und Sachspende sagten Olga Klein und Jennyfer Matousek für den Förderverein ein herzliches Dankeschön an Dieter Löhr.

 

Auf dem Foto von rechts nach links: Jennyfer Matousek, Olga Klein, Dieter Löhr, Stadtbürgermeister Gerd Heim (Foto: Stadt Weißenthurm)

Feuerwehr-Förderverein e.V. Weißenthurm

Absage der Aktion „Einsammeln der Tannenbäume“

Weißenthurm. Aufgrund der sich weiter zuspitzenden Lage rund um die Corona-Pandemie und den aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen in Rheinland-Pfalz wird im Einvernehmen mit der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz das Einsammeln der ausgedienten Weihnachtsbäume in der Stadt Weißenthurm nicht durchgeführt. Der Schutz unserer Feuerwehrkameradinnen und Kameraden sowie der Kinder und Jugendlichen unserer Jugendfeuerwehr steht an erster Stelle.

Die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz wird über den Abfallzweckverband Rhein-Mosel-Eifel in Weißenthurm die Abholung selbst organisieren. Die ausgesonderten Tannenbäume werden am Dienstag, den 19. Januar 2021 im Stadtgebiet abgeholt.

Auf die vielen Nachfragen möchte der Feuerwehr-Förderverein e.V. auf die Möglichkeit hinweisen, den Verein dennoch freiwillig zu unterstützen. Es besteht das ganze Jahr über die Möglichkeit, die „Thurer“ Feuerwehr als inaktives Mitglied im Feuerwehr-Förderverein mit mindestens 12 Euro/Jahr zu unterstützen.

Fragen hierzu gerne per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch eine einmalige Spende, wie sonst beim „Einsammeln der Tannenbäume“, kann jederzeit an den Verein getätigt werden. Die Zuwendungen nehmen wir gerne über das Vereinskonto unter DE06 5705 0120 0003 0010 62 mit dem Verwendungszweck „Spende“ entgegen. Auf Wunsch erhalten Sie hierzu eine Spendenquittung des Fördervereins.

Pressemitteilung Feuerwehr-Förderverein Weißenthurm

Am Martinstag, leider keine Laternen, kein Umzug, kein Martinsfeuer, aber die Wecken gab es trotzdem.

Das konnte doch nicht sein, an St. Martin ohne die beliebten Wecken. Im Büro der Stadt war man sich sehr schnell einig, das übernehmen wir. Für die Grundschule sowie die drei Kitas der Stadt bestellte Stadtbürgermeister Heim  850 Wecken, um sie am Martinstag, zusammengestellt an die einzelnen Einrichtungen zu übergeben. Wegen Corona wurde ein direkter Kontakt zu den Kindern vermieden. Ich danke unserem Bäcker der nach kurzfristiger Entscheidung die Wecken Corona konform einzeln verpackte. 

Weiterlesen: Wecken zum Martinstag

Volkstrauertag 2020

Trotz der Einschränkungen durch Corona, sollten wir die Erinnerung und das Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt nicht vergessen. Das war auch in diesem Jahr am Volkstrauertag für uns Anlass, mit einer kleinen Zeremonie am Mahnmal die Kranzniederlegung begleitend mit Gebeten den Opfern zu gedenken. 

Weiterlesen: Volkstrauertag 2020

Corona und kein Ende in Sicht

Die letzten Tage und Wochen sind gekennzeichnet von neuen Warnungen und Einschränkungen. Halten wir das alles noch aus, ohne in Ängste und Hysterie zu verfallen? Trotz aller Dramatik gibt es dafür keine Gründe, wie ich finde. Für den Eigenschutz gibt es Maßnahmen, die in ihrer Wirkung anerkannt sind und von jedem problemlos durchzuführen sind.

Weiterlesen: Corona und kein Ende in Sicht

St. Martin in diesem Jahr etwas anders 

Liebe Kinder, sehr geehrte Eltern,

es ist schon traurig, dass wir das St. Martinsfest nicht mit einem Umzug und dem anschließenden Martinsfeuer feiern können. Wir sind alle traurig, dass wir nicht die Lieder hören, nicht die vielen bunten Fackeln erleben und am Schluss das Knistern des großen Feuers auf dem ehemaligen Kirmesplatz. Ich darf den Kindern aber versprechen, dass sie trotzdem die beliebten und schmackhaften Martinswecken erhalten. Die Martinswecken werden vom Bäcker in die Kitas und die Grundschule geliefert und dort verteilt.

Weiterlesen: St. Martin in diesem Jahr etwas anders

Keine Haussammlung für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Volkstrauertag anders als gewohnt

Das Jahr 2020 wird in vielfacher Weise durch Corona bestimmt. Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass im Monat November einige bekannte Veranstaltungen anders stattfinden oder gänzlich abgesagt werden. Die Sammlung der Deutschen Kriegsgräberfürsorge wird nicht in der gewohnten Form einer Haussammlung durchgeführt werden. Wir möchten sie trotzdem bitten, die Organisation mit einer Spende zu unterstützen. Die Deutsche Kriegsgräberfürsorge leistet eine wichtige Arbeit gegen das Vergessen und für die Aussöhnung mit den ehemaligen Feinden. Sie leisten viel dafür, vermisste Kriegsteilnehmer zu finden, die Umstände des Todes zu klären und Angehörige über die Umstände zu informieren. Eine wertvolle humanitäre Aufgabe, die unser aller Aufmerksamkeit und Unterstützung verdient.

Weiterlesen: Keine Haussammlung für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Aktion der SPD Weißenthurm:

Infotafel erzählt Geschichte bedeutender Weißenthurmer Straßennamen

Die Stadt Weißenthurm hat auf Initiative des SPD Ortsvereins an der Ecke Brücken- / Bürgermeister-Hubaleck-Straße eine Infotafel installiert, auf der an Hand von historischen Bildern mit erklärenden Texten die Bedeutung verschiedener neuer Straßennamen erklärt wird. Dankenswerter Weise wurden die Originalfotos auch von Weißenthurmer Bürgern zur Verfügung gestellt.

Über Bauwerke und historische Fakten aus der vergangenen Hoch-Zeit der Bimsindustrie ist hier zu lesen. Davon überzeugten sich Bürgermeister Gerd Heim, der auch das Layout entworfen hatte, und einige Vorstandsmitglieder der SPD bei einem Ortstermin.

Weiterlesen: Aktion der SPD

Neue Beleuchtung für Grundschule

Zuschüsse bekommt die Stadt Weißenthurm auch für die Umrüstung der Beleuchtungsanlage in der Grundschule. Rund 500 bisherige Langfeldleuchten wurden für knapp 183.000 Euro durch energieeffiziente LED-Leuchten ersetzt. Fraktionsmitglieder, die bereits die neu gestalteten Bushaltestellen in Augenschein genommen hatten, besichtigten in der Grundschule neben den jetzigen LED-Leuchten auch die umgebauten Klassenräume im Bestandsgebäude. Rechtzeitig zum Beginn des aktuellen Schuljahres konnten die Schüler die beiden neu ausgestatteten Räume beziehen.

Weiterlesen: Neue Beleuchtung für Grundschule

Weißenthurm baut Bushaltestellen barrierefrei um

Stationen am Mittel- und Stierweg nun behindertenfreundlich

Weißenthurm. Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, können in der Stadt Weißenthurm ab sofort drei Bushaltestellen nutzen. Zwei Stationen am Mittelweg und eine am Stierweg sind barrierefrei umgebaut worden. 90 Prozent der Kosten für die rund 119.000 Euro teure Maßnahme übernimmt das kommunale Investitionsprogramm 3.0 des Landes Rheinland-Pfalz. Aus diesen Mitteln hat die Stadt Weißenthurm zudem eine Förderung für die Umstellung der Grundschul-Beleuchtung auf LED bekommen, die über 180.000 Euro gekostet hat.

Weiterlesen: Weißenthurm baut Bushaltestellen barrierefrei um

Bitte um Beachtung!

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

direkt am Rhein oder überhaupt an Gewässern zu leben ist schön und auch erholsam. Man hat immer etwas zu sehen, ob es der rege Schiffsverkehr auf dem Rhein ist oder die direkte Flora und Fauna, die an Gewässern auch sehr vielfältig zu bewundern ist. Natürlich laden fließende Gewässer mit einem sandigen Uferbereich, aber auch kleine Seen, im Sommer Menschen dazu ein dort schwimmen zu gehen.

Weiterlesen: Bitte um Beachtung!

 

 

Blick aus dem weißen Turm via Webcam

 

 

Beim Klick auf das Bild sehen Sie Bilder der Webcam im Zeitraffer.

Helfende Hände
in der VG Weißenthurm

 

Bürgerstiftung
der VG Weißemthurm

Kreislaufwirtschaft MYK

VHS Weißenthurm

 

  Weißenthurm - die junge Stadt am Rhein
 




 

 Verbandsgemeinde Weißenthurm