Weißenthurm

junge Stadt am Rhein

Weißenthurmer Hausarztpraxis Tatalovic an Nachfolger übergeben

Zwei Ärztinnen und ein Arzt praktizieren ab 1. Juli 2022 - Verbandsgemeinde fördert Übernahme

17 Jahre lang hat Ratko Tatalovic in Weißenthurm als Hausarzt praktiziert. Jetzt geht der 69-Jährige in den Ruhestand. Die Praxis bleibt jedoch weiter bestehen: Viktoriia Iaremenko und Mykhailo Kopitko werden gemeinsam mit Oksana Romaschina zukünftig die Betreuung der Patientinnen und Patienten übernehmen. Möglich machte die Übernahme der etablierten Praxis eine Förderung der Verbandsgemeinde (VG) Weißenthurm. Ab 1. Juli 2022 praktizieren die beiden Medizinerinnen und der Arzt in der Nettestraße 1.

Der Bedarf hat Viktoriia Iaremenko und Mykhailo Kopitko bewogen, sich mit Oksana Romaschina Verstärkung zu holen und die bisherige Praxis von Dr. Ratko Tatalovic zu übernehmen. Seit Februar 2022 sind die Räume geschlossen. „Täglich sind 10 bis 20 Patienten von Dr. Tatalovic zu uns nach Neuwied gekommen“, berichtete Kopitko. Der gebürtige Ukrainer hat gemeinsam mit Iaremenko seine erste ärztliche Tätigkeit in Deutschland 2014 in der Lungenklinik in Bad Lippspringe aufgenommen. 2015 wechselte Kopitko an den Kemperhof in Koblenz, während Iaremenko im Bopparder Krankenhaus Heilig Geist ihre Tätigkeit begann. 2020 legten beide an ihren Kliniken jeweils die Facharztprüfung für innere Medizin ab. Seit Oktober 2020 ist Iaremenko als Hausärztin in Neuwied tätig. Kopitko trat im Juli 2021 in die Praxis ein, nachdem er zuvor in der Lungenklinik Bad Ems beschäftigt gewesen war. Dort arbeitete auch Romaschina zwischen 2020 und 2022 als Fachärztin für innere Medizin. Die entsprechende Prüfung hatte die gebürtige Sibirierin 2019 abgelegt. 2013 kam die heute 34-Jährige nach Deutschland, arbeitete zunächst ebenfalls im Koblenzer Kemperhof und behandelte zwischen 2014 und 2020 Patientinnen und Patienten im St. Elisabeth Krankenhaus Mayen. „Seit Anfang des Jahres benötigen nicht nur die Menschen in Neuwied, sondern auch in Weißenthurm unsere Hilfe“ sagte Kopitko bei der Übernahme der bisherigen Praxis Tatalovic. Das Ziel des Teams: Die medizinische Versorgung vor Ort soll weitergehen.

2005 hatte Ratko Tatalovic die Praxis in der Nettestraße von einem Arztehepaar gekauft. Der Allgemeinmediziner wechselte von einer Gemeinschaftspraxis in Montabaur nach Weißenthurm. Bis zu 1500 Fälle pro Quartal hat Tatalovic behandelt. „Ich habe sehr gerne in Weißenthurm praktiziert, aber jetzt bin ich fast 70, da ist es Zeit für den Ruhestand“, sagte der Mediziner. Dazu kamen Probleme, medizinisches Fachpersonal zu finden. Zum Jahreswechsel beschloss Tatalovic daher, seine Praxis Ende Januar 2022 zu schließen.

Dass es in der Nettestraße nun weitergeht, ist auch der finanziellen Unterstützung der Übernahme zu verdanken, die die Verbandsgemeinde Weißenthurm gewährt. Bereits 2020 hat die Verwaltung ein Förderprogramm aufgelegt, um die flächendeckende Ärzteversorgung in der VG sicherzustellen. Zunächst waren nur Hausärzte mit einbezogen. 2021 erweiterte die VG die Förderung auf Fachärzte und stellte im vergangenen Jahr insgesamt 80.000 Euro zur Verfügung. Dieselbe Summe steht auch für das laufende Jahr bereit. Aus diesem Topf bekommen die neuen Inhaber für die Übernahme der Praxis 20.000 Euro. Zudem erstattet die Verwaltung die Kosten für die Modernisierung der Räume und die Erneuerung des IT-Systems zu 30 Prozent. „Damit die Patientinnen und Patienten so gut wie möglich betreut werden können, werden wir renovieren, insbesondere die IT-Ausstattung auf Stand bringen, eine neue Küche installieren und einen Raum für die Mitarbeiterinnen einrichten“, erläuterte Kopitko. Um die Akten zukünftig digitalisieren und bearbeiten zu können, sind neue Server, Rechner, Scanner und Drucker geplant. Die Geräte in der Praxis für Ultraschall, Lungenfunktionstests und EKG sind auf Stand und können weiter genutzt werden. „Die hausärztliche Versorgung ist entscheidend, in der Region ist es nicht einfach, Nachfolgerinnen oder Nachfolger für Praxen zu finden, daher sind wir sehr froh über die Übernahme hier in Weißenthurm“, betonte der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Weißenthurm, Thomas Przybylla. Auch für Stadtbürgermeister Gerd Heim ist klar: „Wir sind erleichtert, dass es geklappt hat, das ist nicht zuletzt auch für die Mitarbeiterinnen wichtig,“ und verwies auf Marita König, die seit unfassbaren 42 Jahren als Arzthelferin in der Praxis tätig ist. Für Oksana Romaschina ist die erfahrene Unterstützung wichtig: „Ich freue mich auf die Arbeit hier, auf die Patientinnen und Patienten und bin froh, jemand an meiner Seite zu haben, der die Leute und die Praxis bestens kennt“, sagte sie.

Die Gemeinschaftspraxis ist ab 1. Juli 2022 unter der bisherigen Telefonnummer der Praxis Dr. Tatalovic erreichbar: 02637 / 5954

Pressemitteilung der Verbandsgemeinde Weißenthurm

Viktoriia Iaremenko (2. von links) und Mykhailo Kopitko (rechts) übernehmen gemeinsam mit Oksana Romaschina (4. von links) ab 1. Juli 2022 die ehemalige Praxis von Dr. Ratko Tatalovic in der Weißenthurmer Nettestraße. Mit zum Team gehören Marita König (2. von rechts) und Dyrije Mejzini (3. von links). Gefördert wird die Übernahme von der Verbandsgemeinde Weißenthurm, deren Bürgermeister Thomas Przybylla (links) sich ebenso wie der Weißenthurmer Stadtbürgermeister Gerd Heim (2. von rechts) über die Praxisübernahme freute. Foto: Verbandsgemeinde Weißenthurm

 

 

Blick aus dem weißen Turm via Webcam

 

 

Beim Klick auf das Bild sehen Sie Bilder der Webcam im Zeitraffer.