Weißenthurm - die junge Stadt am Rhein

Herzlich Willkommen!

Sehr geehrte Besucherinnen,

sehr geehrte Besucher unserer Internetseite,

ich begrüße Sie ganz herzlich auf der Homepage der Stadt Weißenthurm. Diese Homepage soll Ihnen, den Einwohnern, Besuchern und Endeckern, die Stadt Weißenthurm näher bringen. Sie erfahren Wissenswertes über die Geschichte dieser Stadt. Es wird erklärt wie die politische Zusammensetzung aussieht. Unsere Vereine stellen sich vor und es wird dargelegt welche Freizeitaktivitäten für Sie zur Verfügung stehen.

Weißenthurm ist eine Stadt in der Verbandsgemeinde Weißenthurm. Sie hat zwischenzeitlich ca. 8500 Einwohner und bietet ein gut vernetztes Umfeld und Einkaufsmöglichkeiten in allen Stadt- und Ortsgemeinden. Weißenthurm kann durchaus als Familienfreundlich angesehen werden, haben doch sehr viele junge Familien hier Ihren Traum von einem Eigenheim realisieren können. Die Infrastruktur mit ausreichend Kitaplätzen und den unterschiedlichen Schulen bis hin zu einem Gymnasium sind innerhalb der Verbandsgemeinde im Angebot. Wohnortnahe Arbeitsplätze sowie eine gute verkehrliche Anbindung in das nähere und weitere Umland rundet die allgemein gute Wohnsituation ab. Sollten Sie mehr Information wünschen, stehen wir Ihnen natürlich auch gerne zu einem Gespräch zur Verfügung.

Ein neues Angebot auf unserer Homepage ist die Webcam, die von unserem Wahrzeichen aus in Richtung Koblenz ausgerichtet ist. Jetzt können Sie jeder Zeit einen Blick auf Ihre Heimatstadt werfen, egal wo Sie sich auf der Welt befinden.

Herzliche Grüße

Gerd Heim

Stadtbürgermeister 


Grußwort des Stadtbürgermeisters zur „Thurer“ Kirmes 2018

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Weißenthurm und der nahen Umgebung,

ich möchte Sie ganz herzlich zum Patronatsfest unserer Katholischen Kirche einladen, der Kirmes in Weißenthurm. Die Ka+Ki hat wieder ein tolles Programm zusammengestellt, das allen Altersgruppen gerecht wird. Nach langen Jahren auf dem Festplatz in der „Rheinhell“ findet die Kirmes wieder am Rheinufer, genauer gesagt auf dem Hartplatz, statt. Da in den zurückliegenden Jahren immer wieder der Wunsch geäußert wurde, die Kirmes wieder am Rheinufer abzuhalten, darf die Ka + Ki davon ausgehen, dass die Veranstaltung gut besucht wird. Jedenfalls wünschen wir uns alle, dass Sie das Brauchtum unterstützen und die Veranstaltungen und die Fahrgeschäfte reichlich besuchen. Für die Bemühungen der Ka + Ki mit den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern darf ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken. Jetzt liegt es an Ihnen, verehrte Bürgerinnen und Bürger von Weißenthurm, aber auch an vielen Gästen aus nah und fern, das Fest mit Freude und guter Laune zu beleben. Wenn dann noch der Wettergott mitspielt, kann die Kirmes am Rheinufer wieder zu einem tollen Fest für alle Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt werden.
Also von Freitagabend, dem 25.05.2018 bis einschl. Montag, dem 28.05.2018, Kirmes in Weißenthurm. Seien Sie mit dabei.

Gutes Gelingen und viel Spaß wünscht, verbunden mit herzlichen Grüßen,

Ihr  GERD HEIM
Stadtbürgermeister


Breitbandausbau

Sehr geehrte Anwohner folgender Straßen in Weißenthurm:
„Grüner Weg“, „Tulpenstraße“, „Lilienstraße“ und „Fliederweg“ bis Ecke „Rosensiedlung“,
Die Deutsche Telekom Technik GmbH hat mit der Stadt Kontakt aufgenommen und um Zustimmung zum Breitbandausbau in den oben genannten Straßen unserer Stadt gebeten. Da die Forderung nach schnellem Internet für die gesamten Stadtbezirke gelten muss, haben wir die Zustimmung zum baldigen, sogar kurzfristigen, Ausbau gegeben. Dadurch, dass die Anfrage am 07.05.2018 bei uns im Hause eingegangen ist, kann ich Sie als Anwohner in der heutigen Ausgabe des Mitteilungsblattes informieren. Da in den vorgenannten Straßen Tiefbaumaßnahmen durchgeführt werden, ist mit Einschränkungen und Absperrungen zu rechnen. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Die Baumaßnahmen werden von Seiten der Tiefbauabteilung der VG begleitet.

Gerd Heim,  Stadtbürgermeister


Illegale Müllentsorgung

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,


Es kann nicht wahr sein, sagt man sich, wenn man sieht, was heute alles auf öffentlichen  Straßen und Flächen  schamlos und dreist auf der Straße entsorgt wird. Es wäre nicht notwendig, die halbe Stadt mit Unrat zu verschmutzen und es ist zudem auch strafbar. Es gibt ausreichend Möglichkeiten, Abfall zu entsorgen. Jeder Bürger ist verpflichtet, seinen Beitrag zur „sauberen Stadt“ zu leisten. Mit einer zunehmenden Entsorgung zu Lasten anderer kann das nicht gelingen. Meine Bitte an die Verursacher ist: Verschandeln Sie nicht mit dem Unrat unsere Stadt, sondern entsorgen Sie den Müll und Unrat auf den vorgeschriebenen Wegen. Wie gesagt, für jede Art von anfallendem Müll gibt es ordentliche Entsorgungsmöglichkeiten. Wir wollen nicht an jeder Ecke Müll und Abfall sehen, sodass man sich fühlt wie auf einer Müllhalde.  
Sollte sich die Lage in unserer Stadt nicht bessern, werden wir härtere Maßnahmen ergreifen müssen.

 


Wie Weihnachten im Mai

Jedöhnsratscorps übergibt Spende in Höhe von 950 Euro an die Stadt Weißenthurm

Alle zwei Jahre richtet die Stadt Weißenthurm rund um die katholische Kirche einen Weihnachtsmarkt aus. Hieran beteiligen zahlreiche Gruppierungen und Vereine. Eine treue Mannschaft ist stets das Jedöhnsratscorps aus der Ka + Ki, die aus der großen Weihnachtspyramide heraus Glühwein verkaufen. Die „Glühwein-Pyramide“ ist nicht nur das unübersehbare Highlight und Symbol des Weihnachtsmarktes, sondern auch der Anlaufpunkt der meisten Besucher.  Ein Großteil der Erträge aus dem Verkauf wird jedes Jahr vollkommen freiwillig für gemeinnützige Zwecke gespendet.
Das Jedöhnsratscorps, vertreten durch seinen Vorstand, übergab in diesem Jahr an Stadtbürgermeister Gerd Heim einen Betrag in Höhe von 950 EUR. Dieses Geld soll der Anschaffung von Sitzbänken für die Rheinanlagen dienen, sodass Bürger sich während eines Spaziergangs oder bei vielen anderen Aktivitäten einen Moment der Ruhe und Entspannung gönnen, oder auf Neudeutsch „Relaxen“ können. Stadtbürgermeister Gerd Heim dankte dem Jedöhnsratscorps für diese großzügige Spende und freute sich mit Hilfe des Geldes die Rheinanlagen noch attraktiver gestalten zu können.


 Schlagerkabarettabend in Weißenthurm

 Sparkasse Koblenz unterstützt Veranstaltung mit einer Spende

Anfang März  spendete die Sparkasse Koblenz einen  Betrag in Höhe von 2.000 Euro an die Stadt Weißenthurm. Someie Weiler, Leiterin der Geschäftsstelle der Sparkasse Weißenthurm, konnte die frohe Botschaft an Stadtbürgermeister Gerd Heim überbringen. „Wir freuen uns, dass wir mit der Spende das kulturelle Aufleben in der Stadt Weißenthurm fördern können“, so die Geschäftsstellenleiterin.

Mit  dem Spendenbetrag wurde der Schlagerkabarettabend im Oktober 2017 unterstützt, der  im katholischen Vereinshaus in der Stadt Weißenthurm stattfand. Die zweistündige Veranstaltung des gebürtigen Weißenthurmers, Norbert Alich, mit dem Soloprogramm „Chiantiwein und weiße Schiffe“ füllte seinerzeit das Vereinshaus bis auf den letzten Platz. Stadtbürgermeister Gerd Heim zeigte sich erfreut über die Spende: „Ich bin dankbar für die Unterstützung der Sparkasse und hoffe, dass dem Kabarettabend weitere Veranstaltungen folgen werden, die das kulturelle Leben in der Stadt Weißenthurm ausbauen.“ 

Stadtbürgermeister Gerd Heim durfte den Spendencheck von Geschäftsstellenleiterin Someie Weiler entgegennehmen.

 

 

 

Blick aus dem weißen Turm via Webcam

 


Hinweis: das Bild aktualisiert sich alle 15 Sekunden, bitte nutzen Sie die Funktion "aktualisieren"
in Ihrem Browser, (bei Windows durch Drücken der F5-Taste, beim Mac mit den Tasten cmd + r,
um das aktuelle Bild angezeigt zu bekommen).

Beim Klick auf das Bild sehen Sie Bilder der Webcam im Zeitraffer.