Weißenthurm

junge Stadt am Rhein

Ehrenamtsauszeichnung am 30.11.2018


Am 30.11.2018 fand im Foyer der Stadthalle von Weißenthurm die Würdigung und Auszeichnung verdienter ehrenamtlich tätiger Personen statt. Im voll besetzten Foyer der Stadthalle begrüßte Stadtbürgermeister Gerd Heim viele Gäste, die seiner Einladung für diesen Abend gefolgt waren. Gerd Heim erklärte zunächst, wie es zu der Auswahl der Kandidaten kommt.
„Wir fordern in der Vereinsringsitzung die Vorsitzenden der Vereine auf uns Personen zu nennen. Ebenso wird im Stadtrat, den Ausschüssen und den Mitteilungsblättern zu Nennungen von Personen die einen Ehrenamtspreis erhalten sollen, aufgefordert. Bis zu einem festgelegten Stichtag gehen dann die Vorschläge im Rathaus ein und werden gesammelt.  Diese werden dann durch eine Auswahlkommission gesichtet und bewertet. Die Kommission setzt sich zusammen aus den Fraktionsvorsitzenden der vier im Rat vertretenen Parteien, den beiden Beigeordneten sowie dem Stadtbürgermeister. In diesem Jahr  sind insgesamt 10 Vorschläge in die Bewertung gekommen.“


Die neuen Vorschläge, aber auch solche die schon in den Vorjahren eingegangen sind, und nicht berücksichtigt wurden kommen immer wieder in die Auswahl. Letztlich kommt es immer zu einstimmigen Ergebnissen. Dabei wurde im Vorfeld festgelegt, max. 3 Personen auszuwählen. Das kann auch schon mal anders kommen, wie wir an diesem Abend erlebt haben.
Es wurden folgende Personen zur Auszeichnung ausgewählt.
Michael Barth, eine Person die sich im Schützenverein Weißenthurm schon seit Jahrzehnten einbringt und hier verdiente Leitungen erbracht hat.
Pia Zeyen,  die als nicht gebürtige Weißenthurmerin in nur wenigen Jahren in vielfältiger Weise ehrenamtlich engagiert. Sie ist Vorsitzende des Katholischen Kirchenchores und Sie ist Begründerin des Orgelfördervereins und Sie hat sich dort zur Aufgabe gemacht, Geld für die dringend notwendige Renovierung der bekannten Klais – Orgel durch Spenden einzusammeln. Das tut Sie mit viel Erfolg.
Bärbel Nickenig und Werner Nickenig erhielten die Auszeichnung, weil Sie sich in überdurchschnittlichem Maße um unsere ältere Generation kümmern. Sie veranstalten Seniorennachmittage und beschäftigen sich in unterschiedlicher Form mit den dadurch frohen Menschen ab dem Alter 65 plus. Diese zwei Personen können die vielfältigen Aufgaben, die auch kleine Ausflüge mit dem Bus beinhalten, nicht alleine stemmen. Aus diesem Grund wurde zusätzlich Personen rund um Bärbel Nickenig und Ihrem Mann Werner mit einem Gruppenpreis für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet. Hier die Personen der Gruppe.
Monika Diether, Hanni Dötsch, Monika Dötsch, Alma Ehmann, Marlene Kneip, Maria Milles,
Maria Milz, Elfriede Poßienke, Marianne Schäfer, und Liesel Schmidt.

In den Würdigungen der ehrenamtlich erbrachten Leistungen dieser Personen, wurde der Dank zum Ausdruck gebracht, der für das Gemeinwesen und dem Zusammenhalt in der Stadt so wichtig ist.
Die Grußworte von Verbandsbürgermeister Thomas Przybylla und dem Kreisbeigeordneten Rolf Schäfer
bestätigten ebenfalls das wichtige Tun dieser Personen und gratulierten den Ausgezeichneten.

Umrahmt wurde diese dem Anlass entsprechend würdige Veranstaltung durch Musikalische Beiträge von jungen Schülerinnen der Kreis Musikschule Mayen-Koblenz die mit Ihren Musikinstrumenten einen schönen Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen.
Zu einem Imbiss mit Getränken lud Stadtbürgermeister Gerd Heim im Anschluß an die Auszeichnungen ein, womit bei vielen Gesprächen der Abend endete.

 

 

 

Blick aus dem weißen Turm via Webcam

 

Beim Klick auf das Bild sehen Sie Bilder der Webcam im Zeitraffer.

Helfende Hände
in der VG Weißenthurm

 

Bürgerstiftung
der VG Weißemthurm

Kreislaufwirtschaft MYK

VHS Weißenthurm

 

  Weißenthurm - die junge Stadt am Rhein
 




 

 Verbandsgemeinde Weißenthurm